MOPPEL HOPPEL TIERE IN NOT e.V. Lebenshof für Tiere
  Ihre Hilfe
 

 


Ohne Unterstützung kann eine Auffangstation und
ein Lebenshof nicht leben!

Unsere Tiere und auch wir, die die diese wertvolle Arbeit verrichten, sind auf Ihre Hilfe angewiesen.

Alle Preise steigen:
- Futterkosten
- Tierarztkosten
- Strom
- Wasser
- Pacht

Als gemeinnütziger Verein dürfen wir keine finanziellen Polster für schlechte Zeiten anlegen
und gerade als Folge der Corona-Pandemie erreichen uns vermehrt verwahrloste, ungeimpfte und unkastrierte Tiere. Leichtsinnig als Spielzeug für die Kinder angeschafft und mit zunehmender
Freizeit ungeliebt verstoßen. In mühseliger Kleinarbeit päppeln wir die Tiere wieder auf, um sie fit für die Vermittlung zu machen.
Oft ist das jedoch unmöglich und die jungen Tiere werden in unsere Seniorenresidenz auf dem Lebenshof integriert.
Die häufig chronisch kranken Tiere mit Fehlbildungen, Bewegungseinschränkungen,
Zahn-, Augen-,Ohrenerkrankungen oder Schnupfer benötigen eine regelmäßige und engmaschige Versorgung durch den Tierarzt.
1.000 – 2.500€ monatlich für den Tierarzt sind hierbei keine Seltenheit.Hinzu kommen die enormen Futterkosten.

Für eine Fütterung bei den Kleinsäugern von Lebenshof und Auffangstation benötigen wir eine volle Schubkarre voll blättrigem Grünfutter. Oftmals ist diese Art der Fütterung jedoch kaum möglich,
da wir nicht ausreichend Grünfutter zur Verfügung haben und zukaufen müssen.

Daher benötigen wir je nach Grünfutterlage und
Jahreszeit bis zu 25kg Agrobs-Pferdemüsli und bis
zu einem  1/4 Quaderballen Heu pro Fütterung.
Ein Sack Pferdemüsli (25kg) kostet uns aktuell rund 30€.

Auch die Ställe müssen in Schuss gehalten werden.
Das Holz wird marode und muss zur Sicherung der Gehege immer wieder aufgearbeitet werden. Sie wissen selbst, wie die Holzkosten gestiegen sind.

Unsere Kosten steigen und wir kämpfen für das Wohl der Tiere!
Wie können Sie uns also unterstützen?

 Vereinsmitgliedschaft (25€ / Jahr)

 Tierpatenschaften für unsere Hofbewohner
   (ab 5€ / Monat)

 Frischfutterspenden (z.B. Äste, blättrige Küchenreste / Rüstabfälle, Grüngutabfälle von Märkten, Kräuter, Salate, Kohl, Wiese, etc.)

 Futterspenden (z.B. Katzenfutter, Geflügelkorn, Agrobs-Pferdemüsli, etc.)

 Sachspenden (z.B. Baumaterial, Gehegeeinrichtung, Volierendraht, Einstreu, Heu, Stroh etc.)

 Geldspenden (steuerlich absetzbar bis zu 20% des Jahreseinkommens!) Spendenkonto + Paypalkonto

 Sponsoring für Druckkosten für Arbeitskleidung, Flyer und Informationsmaterial

 Firmenspenden

 Ehrenamt (z.B. Gehegereinigung, Fütterungsdienst, Tierarztfahrten, Öffentlichkeitsarbeit, Beratung, Futterakquise / Futterabholung, etc.)

 Handwerkliche Spenden für unseren Shop oder Infoständen zur Aufbesserung unserer Hofkasse (z.B. Strickwaren, Nähwaren, Holzpuzzle, Holzfiguren, Malerei, etc.)

 Spenden für unser Glücksrad bei Präsenzterminen

Erfahren Sie hier mehr über ein Ehrenamt bei Moppel-Hoppel Tiere in Not e.V.

www.homepage-baukasten-dateien.de/moppel-hoppel/VID-20220606-WA0045.mp4










 

 

 
  Heute waren schon 2 Besucher (18 Hits) hier!