MOPPEL HOPPEL TIERE IN NOT e.V. Lebenshof für Tiere
  Aufnahme von Kaninchen
 
Aufnahme von Kaninchen

In unserer Auffangstation nehmen wir Kaninchen, Meerschweinchen und andere Kleinsäuger auf, die durch Umzug, Allergie, Krankheit, Haltungs-
aufgabe, finanzielle Engpässe oder Scheidung
nicht mehr in der Familie bleiben können.

Folgende Bedingungen müssen bei einer Aufnahme gegeben sein:

1. Ihr Kaninchen hat eine gültige Schutzimpfung (Max. 4 Monate) gegen RDH1 und RDH2, optimal Myxomatose, welche mit einem Impfausweis belegt werden kann.
Der Landkreis Göppingen ist ein RDH2 Seuchengebiet und durch den hohen Zulauf an Tieren schützen Sie so Ihr eigenes Tier und unsere anderen Schützlinge.

2. Rammler müssen kastriert sein.

3. Helfen sie uns mit folgenden Informationen zur ihrem Tier:
Name:
Alter:
Datum der Impfung:
Innen- oder Außenhaltung:
Bisherige Fütterung:
Geschlecht:
Krankheiten:
Besonderheiten:

4. Das Tier ist frei von Durchfall- oder Blasenerkrankungen

5. Ggf. liegt eine Bestätigung über den Gesundheitszustand des Tieres vom Tierarzt vor. Sollten sich Erkrankungen, fehlende Kastrationen oder Impfungen des Tieres bei der Abgabe
herausstellen, so trägt der vorherige Tierhalter die Kosten der tierärztlichen Behandlung!

Bitte beachte Sie, dass wir auf Grund unserer Außenhaltung auf dem Hof keine Tiere:

 mit Durchfall- oder Blasenerkrankungen aufnehmen können. Hier ist die Gefahr eines Madenbefalls auf Grund der eingeschränkten Hygiene des Kaninchens zu hoch!

Sie haben ein Kaninchen, dass sich mit keinem anderen Tier versteht?
Wir sind der Meinung jeder Topf findet auch seinen Deckel.
In unseren sozialen Gruppen resozialisieren wir verhaltensauffällige Kaninchen.
Kein Tier hat ein Leben in Isolationshaft verdient!


 
 
 

 
  Heute waren schon 79 Besucher (399 Hits) hier!