MOPPEL HOPPEL TIERE IN NOT e.V. Lebenshof für Tiere
  Pflege & Gesundheit von Kaninchen
 
Gesundheit & Vorsorge

Kaninchen sind Fluchttiere und Meister
darin gesundheitliche Probleme zu verstecken.
Regelmäßiges Wiegen und Beobachten der
Tiere erleichtert das frühzeitige Erkennen von
chronischen oder akuten Erkrankungen.
Akut begegnen uns beim Kaninchen häufig
Verdauungsstörungen wie Aufgasungen oder
Verstopfungen. Kaninchen besitzen einen
Stopfmagen und sind auf den regelmäßigen
Futternachschub angewiesen. Stellt ein
Kaninchen das Fressen ein, so ist dies immer
lebensbedrohlich. Meist geschieht dies
innerhalb von Stunden, sodass mehrmaliges
Füttern am Tag sinnvoll zur Erkennung von
Verdauungsstörungen ist.

Um den Kaninchenbestand langfristig vor
lebensbedrohlichen Seuchen zu schützen,
ist die jährliche bzw. halbjährliche Impfung
gegen RDH 1 und RDH2 sowie Myxomatose
in Innen- und Außenhaltung zwingend notwendig.
Kaninchen gehören zur Gattung der kleinen
Heimtiere oder Kleinsäuger. Nicht jeder Tierarzt
ist qualifiziert zur Betreuung von Kaninchen.
Sprechen Sie vorher mit ihrem Tierarzt oder
suchen sie gezielt nach einem Tierarzt mit der
Zusatzbezeichnung „Facharzt für kleine Heimtiere“.


Coming Soon… Broschüre befindet sich in Arbeit.
 
  Heute waren schon 104 Besucher (477 Hits) hier!